SEO-Grundlagen für Webseiten aus Oldenburg

SEO-Grundlagen für Websites in Oldenburg und Umgebung

Die Suchmaschine Google hat für viele Unternehmen enorm viel Potenzial. Allerdings wissen die meisten Website-Betreiber nicht, wie man die Inhalte und Seiten korrekt für Keywords optimiert. Daraus entsteht ein grundlegendes Problem. Denn die Internetseite ist in den meisten Fällen wunderschön und optisch hübsch aufbereitet worden, aber das Marketing hat Suchmaschinen-Optimierung vergessen, sodass die Inhalte einfach nicht gefunden werden.

Suchmaschinenoptimierung beschreibt den Prozess, dass man als Website für gewisse Keywords auch Traffic erhält. Hierbei ist es egal, ob es eine Firmenwebseite ist oder sich nur um einen Blog handelt. Deswegen will ich heute SEO-Grundlagen thematisieren.

Tipps für einen besseren Web-Auftritt in Oldenburg

Deswegen erfolgen nun einige Tipps für einen besseren Web-Auftritt. Das sind aber nur die Grundlagen. SEO ist deutlich komplizierter. Das erkennt man bereits, wenn man seine Google Analytics Daten auswertet und die Hälfte nicht versteht oder nicht weiß, wie man etwas verbessern kann. In solchen Fällen sollte man eventuell eine SEO-Agentur beauftragen. Darauf komme ich gleich zu sprechen.

Tipp 1: Content auf Keywords optimieren

2018 ist guter Content extrem wichtig. Wenn Sie über ein gewisses Thema schreiben, dann schreiben Sie ausführlich und gut. Nichtsdestotrotz sollten Sie auch bei den SEO-Grundlagen darauf achten, dass Sie jedes Thema für ein Keyword optimieren. In diesem Beitrag geht es beispielsweise um SEO-Grundlagen. Denn ich möchte, dass diese Seite später für diesen Suchbegriff gefunden wird.

Die Content-Erstellung ist gar nicht so einfach, aber es gibt viele Tools, die einem die Arbeit etwas abnehmen. Beispielsweise nutze ich sehr gerne SEOlyze zur Content-Erstellung. Hier finden Sie SEOlyze.

Tipp 2: Ladezeit optimieren

Wir leben in einer sehr fortgeschrittenen Zeit. Das mobile Internet ist extrem schnell und Internetseiten laden immer schneller. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass die Internetseite noch schneller lädt. Bilder sollten komprimiert werden und nicht größer gemacht werden, als es überhaupt notwendig ist. Dieser Aspekt wird bei der Onpage-Optimierung auch immer wichtiger. Sicherlich ist es bald eine SEO-Grundlage. Mit dem Google Page Speed Insights Tool können Sie auch Tipps und Ratschläge direkt von Google bekommen.

Tipp 3: Interne Verlinkung für ein besseres Ranking

Noch wichtiger ist, dass die Seiten untereinander verlinkt werden. Denn die Besucher und Nutzer wollen auch noch weitere Artikel zu einem gewissen Thema gerne lesen. Dadurch erhöhen Sie auch die Verweildauer des Besuchers, was eine sehr gute Strategie für SEO ist. Denn auch Social-Signals sind eine SEO-Grundlage. Diese Signals sind beispielsweise, wie lange ein Nutzer auf einer Seite von Ihnen bleibt.

Im Notfall: SEO Agentur in Oldenburg beauftragen

Sollte nichts funktionieren, dann können Sie sich auch einer SEO Oldenburg Agentur zuwenden. Diese hilft Ihnen bei den entsprechenden Optimierungsschritten und macht das Ganze im Regelfall deutlich besser und professioneller, als Sie das machen können.

Achten Sie bei der Agentur darauf, dass diese bereits einige Projekte professionell abgeschlossen hat und dass diese idealerweise in einem Fachmagazin erschien. Je mehr Reputation, desto besser. Viele haben auch einen Blog oder einen YouTube-Kanal, sodass man sich von der Arbeit ein besseres Bild machen kann. So etwas ist natürlich umso besser.

Grundlegend war es das schon mit diesem Artikel. Denken Sie daran, Ihr Inhalt muss hochwertig sein, um in der Google-Suche zu erscheinen. Denken Sie an einen ausgiebigen Title und an ausführliche Texte, dann klappt es auch mit den weiteren SEO-Grundlagen.

Meine Top 4 Damenfrisuren für 2018

Top 4 Damenfrisuren 2018 – unsere Favoriten

In diesem Artikel soll es um die Top 4 Damenfrisuren 2018 gehen. Alle Frisuren haben etwas ganz Besonderes und werden von mir besonders gern gesehen und favorisiert. Deswegen dachte ich mir, dass ich gleich mal eine Auflistung der besten Damenfrisuren mache. Schließlich habe ich auch schon lange nichts mehr von mir hören lassen.

Kann eine Frau alle Frisuren tragen?

Nein, nicht jede Frau kann alle Frisuren tragen. Wenn auch du sehr wählerisch bist, was dein Äußeres angeht, dann solltest du hier nun aufmerksam lesen. Das Wichtigste ist, dass die Damenfrisur auf jeden Fall zum Typus passen sollte. Persönliche Vorlieben sind auch wichtig sowie das Tragegefühl. Man sollte sich mit seiner Frisur und seinem Look wohlfühlen, ansonsten hat man sich für die falsche Frisur entschieden.

Wenn du ein Vertreter des Bohemian Styles bist, dann passt ein pflegeleichter Pixie besonders gut zu dir. Lange Locken sind auch ein wahres Highlight. Doch für viele ist das „Lockenmachen“ viel zu kompliziert. Doch das muss es nicht sein. Wenn man sich durch den Artikel auf der Seite https://www.meinhaushalt.at/307586-mit-dem-lockenstab-wunderschoene-frisuren-stylen-beauty/ liest, dann ist nicht nur das Lockenwickeln einfach, sondern auch die Pflege.

Platz 1: Die Hochsteckfrisur mit Dutt

Der Vorteil an solch einer eleganten Frisur ist, dass sie zu jedem festlichen Anlass getragen werden kann. Diese Frisur ist zeitlos und kann von fast allen Frauen getragen werden. Wenn die dezente Frisur dann auch noch mit dem passenden Lippenstift und einem eleganten Kleid kombiniert wird, wird man viele Blicke auf sich ziehen. Andere Frauen werden die Frisur beneiden.

Platz 2: Der klassische Bob bleibt zeitlos

Ein wahrer Klassiker, der einfach immer trendig ist, ist der klassische Bob. Man sieht auch in der Stadt immer mehr Frauen, die einen mittellangen Haarschnitt tragen und es passt einfach unfassbar gut in die jetzige Zeit. Doch ein Bob muss nicht langweilig sein, ihn gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Varianten.  Er wirkt jung, trendig und frech, aber trotzdem elegant und schick.

Platz 3: Lange Haare mit einem Ombré und Balayage

Wenn du immer noch glaubst, dass lange Haare langweilig sind, dann liegst du anscheinend seit einer sehr langen Zeit falsch. Denn durch einen Lockenstab und einem einfachen Glätteisen kann man schon extrem coole und moderne Frisuren kreieren. Man muss nur kreativ sein oder sich inspirieren lassen.

Natürlich sind die Pflege und auch das Styling viel zeitaufwendiger. Aber dafür hat man auch viel mehr Gestaltungsfreiraum. So muss man nicht immer als eine sehr brave Person auftreten und nett und unschuldig wirken. Es kommt nur auf deine Kreativität und Begabung beim Styling an.

Platz 4: Kurzhaarfrisuren für die Frauen

Auf dem letzten Platz haben wir Kurzhaarfrisuren, die auch immer häufiger zu sehen sind. Inzwischen ist es egal, ob die Frisur glatt oder gewellt ist. Sie kann auch gescheitelt oder verwuschelt getragen werden. Dabei wirkst du von jung und unschuldig, bis zart und mädchenhaft oder auch wild und rebellisch. Auch mit kurzen Haaren kannst du deutlich mehr anstellen, als du bislang dachtest.

Auch das Färben ist hier sehr interessant. Denn auch Studien haben ergeben, dass Frauen mit einer Kurzhaarfrisur deutlich selbstbewusster herüberkommen.

Wie läuft die Ausbildung zum Fitness- und Ernährungsberater ab?

Fitness und Ernährung

Die Bereiche Fitness und Ernährung sind eng miteinander verbunden und sollten immer zusammen betrachtet werden, da sie Hand in Hand laufen.
Um fit zu sein, ist es ein obligatorischer Vorteil auf die richtige Ernährung zu achten.
Denn nur wer sich entsprechend gesund und ausgeglichen ernährt kann seine Fitness die mit Sport erreicht werden kann – auch dauerhaft halten.
Es muss also bedachtsam darauf geachtet werden, welche Lebensmittel man zu sich nimmt.
Gesunde Essgewohnheiten machen es außerdem leichter sich dabei auch gut und rund um Gesund zu fühlen.

Ausbildung zum Fitness und Ernährungsberater

Deshalb werden auch bei vielen Ausbildungen Inhalte dieser Themenbereiche miteinander verbunden.
In den folgenden Zeilen erhalten sie einen Einblick in die Ausbildungsmöglichkeiten, die es auf diesem Gebiet derzeit gibt.
Auf täglichen Sport in Form von bspw. Muskeltraining kann im Alltag verzichtet werden.
Nicht jedoch die eigene Ernährung. Auf diese muss kontinuierlich geachtet werden.
Auch Nahrungsergänzungen sollten eher als ein Zusatz zu einem funktionierenden Kreislauf angesehen werden.
Nahrungsergänzungen wie Almased können zwar bei der Gewichts-Reduktion helfen, sind jedoch nicht als Allround Lösungsmittel anzusehen und deshalb auf Dauer nicht uneingeschränkt zu empfehlen.
Muskel Training sollte außerdem ausgeglichen und mit weiteren Fitness Übungen kombiniert werden, um das best mögliche Ergebnis zu erreichen, wenn es um das Erreichen einer guten Figur und der optimalen Fitness geht.
Supplemente die beim Aufbau von Muskeln helfen sollten nur dann als nötig angesehen werden nur als Ergänzung zu einem ausgewogenen Trainings- und Ernährungsplan eingesetzt werden.
Muskeltraining kann aber zusammen mit einer guten Ernährung und optimaler Weise Ausdauertraining zu einem best möglichen Ergebnis Führen. Hier sollte vor allem auch auf die individuellen Bedürfnisse des Körpers eingegangen werden.
Da jeder Körperbau anders ist und Menschen unterschiedliche Fitness Level haben, sollte der Trainings und auch der Ernährungsplan genau an die Bedürfnisse des Körpers und des Kreislaufs angepasst werden.

Bei der Wahl einer geeignete Ausbildungsstelle empfiehlt sich der Ausbildungsplatz in München. Dort gibt es eine Vielzahl von kompetenten Schulen, die das Wissen über die Bereiche Fitnesstraining und Ernährungsberatung gut vermitteln. Diese sollen an dieser Stelle für all jene empfohlen werden, die daran interessiert sind, echtes Expertenwissen auf diesen Gebieten zu erlangen.
Das Fitnesstraining in München kann von jedem Standort in Deutschland mit dem Zug erreicht werden.
Der Transrapid kann innerhalb von Deutschland jedoch nicht genutzt werden.
Bei der Ausbildung des Ernährungsberaters spielt vor allem die Rolle der Gesundheit des Körpers im Rahmen des Einklangs zwischen Ernährung und Sport bzw. Fitness eine zentrale Rolle.


Dabei spielen Mikronährstoffe eine wichtige Rolle. Diese sind neben Makronährstoffen wie Wasser wichtig bei der Verbesserung dieser Punkte.
Es ist nicht nur für Sportler, sondern für jeden gesunden Menschen von Vorteil sich in Ernährungsfragen auszukennen.
Denn die Leistungsfähigkeit ist in einem wesentlichen Maße davon abhängig.

In den Bereichen Sport Ernährung und Fitness gibt es also zahlreiche Auswahlmöglichkeiten die sich für begeisterte in den Thematiken darstellen.

Nahrungsergänzungsmittel können allerdings Hand in Hand sehr gut mit einem Fitness-System funktionieren, bei dem Sport und eine passende und gesunde Ernährung kombiniert werden. Wirksame Nahrungsergänzungen sind unter anderem Almased, Whey Proteine, Creatin oder auch Omega 3 Kapseln.
Es sollte allerdings darauf geachtet werden welche Inhaltsstoffe sich in den Mitteln befinden wie diese auf den Körper wirken und ob eventuelle Nebenwirkungen in den Wirkstoffen Effekte auf den Körper haben könnten.
Dabei kann entscheidend sein, ob die Wirkstoffe natürlich sind und welche Präparate zusätzliche Inhaltsstoffe neben dem Hauptwirkstoff verwenden.

Fazit:

Die Ausbildungsstelle des Ernährungsberaters gehört nicht umsonst zu einem der beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland. Und kann deshalb empfohlen werden.
Zudem nimmt die Unwissenheit, die zum Thema Ernährung aktuell vorhanden ist weiterhin zu.
Als Ernährungsberater vermitteln sie geeignete Essgewohnheiten an ihre Kunden.
Sie helfen ihren Kunden dabei für sie passende Ernährungsmodelle zu finden. Und die passenden Speisen und Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die sie brauchen.
Sie helfen ihnen außerdem dabei das von ihnen vermittelte Wissen richtig anzuwenden durchzuhalten und wie die Führung eines Ernährungs-Protokolls funktioniert.
Sie begleiten ihre Kunden durch den Alltag und stehen ihnen so in unterstützender Funktion zur Seite.

Vergleichsratgeber? Wie man WIRKLICH den besten Preis im Internet findet

Im Internet den günstigsten Preis finden? Ich hatte Probleme dabei!

Heute möchte ich mal von einer wahren Geschichte aus meinem eigenen Leben berichten. Vor einiger Zeit wollte ich mir einen neuen WLAN-Stick kaufen. Ich ging in den nächsten Expert-Laden um die Ecke, aber die Preise kamen mir doch deutlich zu hoch vor. Ich wollte auch nicht mit den Mitarbeitern herumdiskutieren, sodass ich einfach wieder schnell gegangen bin.

Also machte ich, was wahrscheinlich jeder macht: ich ging ins Internet und suchte dort nach einem WLAN-Stick. Denn wir hatten das Haus etwas umgebaut, sodass ich mit meinem PC nun umziehen musste. Dort gab es aber kein LAN-Anschluss und wie sich jeder denken kann, ist ein PC ohne Internet recht sinnlos.

Im Internet begann dann meine Suche und ich merkte das erste Mal, dass ich doch recht überfordert war. Denn wusstet ihr, was man bei solch einem WLAN-Stick alles beachten muss und was es für Eigenschaften gibt? Beispielsweise können einige Sticks eine parallele Übertragung ermöglichen. Andere sind besonders schnell. Dazu kamen dann noch die unterschiedlichen Preise und Produkteigenschaften.

Das Problem: Woher weiß ich, dass ich das Beste bekomme?

Daraufhin fand ich einen recht hilfreichen Artikel vom Stern. Dort erklärt der Autor, wie man auch im Internet den günstigsten Preis findet. Beispielsweise nannte er dort auch Preissuchmaschinen. Die habe ich dann auch gleich mal ausprobiert, aber dort bekam man dann auch keine Tipps, sondern es wurde wirklich ausschließlich der Preis verglichen. Allerdings gibt es doch weitaus wichtigere Dinge als der Preis.

Angenommen, ich kaufe einen WLAN-Stick für 10€, der aber gar nichts kann. Jedoch war er der günstigste. Dann gebe ich doch lieber ein paar Euro mehr aus und habe dann letztlich auch ein vernünftiges Produkt in der Hand. Das hat auch Stiftung Warentest erkannt. Denn nur drei solcher Preisvergleichsportale erhielten die Bewertung „gut“. (Quelle: https://www.n-tv.de/ratgeber/tests/Preissuchmaschinen-im-Test-article13695156.html)

Inzwischen habe ich es geschafft, einen passenden WLAN-Stick zu kaufen und diese Lösung möchte ich dir gerne vorstellen.

Vergleich + Ratgeber: findet man so das beste Produkt?

Ich stand also vor einem riesigen Haufen an Problemen und Fragen und wollte doch einfach nur den besten WLAN-Stick kaufen. Für mich war es unfassbar, dass es im digitalen Zeitalter doch so kompliziert ist. Deswegen habe ich mich mal auf die Suche nach Ratgebern gemacht. Die Lösung dafür war der Anbieter eines Vergleichsratgebers.

Im Prinzip wird hier genau das erfüllt, was der Name suggeriert. Denn viele Preisportale schaffen es nicht, zu beraten und zu vergleichen. Das ist auf der Webseite anders. So konnte ich nun meinen gewünschten WLAN-Stick kaufen und bin auch sehr zufrieden. Im Prinzip handelt es sich um ein Vergleichsportal mit Millionen von Produkten.

Einige Freunde haben mich gefragt, warum ich nicht gleich bei Amazon geguckt habe. Schließlich wird dort auch immer mit dem günstigsten Preis geworben. Allerdings ist Amazon, was das angeht, sehr geschickt.

Dir wird niemals das günstigste und zugleich beste Produkt sofort angezeigt. Schließlich möchte Amazon auch Geld verdienen und das oben genannte Portal hilft einem, wirklich den besten Preis zu finden. Schließlich tankt man auch nicht zum teuersten Preis. Wieso sollte ich dann zum teuersten Preis einen Stick kaufen? Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Lasst es mich wissen.

Bioethanol kamin kaufen: kleiner Ratgeber mit Tipps

Bioethanol Kamin kaufen: Worauf ist zu achten?

Im Winter ist ein schön warmer Kamin genau das Richtige. Denn dieser erzeugt Wärme und wirkt sehr beruhigend auf den Betrachter. Doch sobald es nun wärmer wird, kann der Kamin kaum benutzt werden. Denn ein schönes Feuer ist dann gleich mit Wärme verbunden – die man im Sommer definitiv nicht braucht. Hier schafft ein Bioethanol Kamin Abhilfe.
Des Weiteren haben nicht alle Wohnungen oder Häuser einen Kaminanschluss – ein weiterer Grund, sich einen Bioethanol Kamin zu kaufen. Denn dieser bietet viele Vorteile. Er gibt nicht viel Wärme von sich und man kann die Flammen ganz ohne Rauch und Ruß genießen. Doch worauf ist beim Kauf eines Bioethanol Kamins zu achten?

Regeln beim Bioethanol-Kamin kaufen

Es gibt gewisse Regeln, die Sie einhalten sollten oder gewisse Anhaltspunkte, die Sie überprüfen sollten. Beispielsweise gibt es seit Januar 2011 die DIN-Norm 4734-1, die Verbrauchern eine Orientierung bietet. Geräte, die diese Norm erfüllen, gelten als sicher. Denn schaut man zurück in die Vergangenheit wurde offensichtlich, dass viele Ethanol-Brenner alles andere als sicher waren. Es kam zu schweren Unfällen und Bränden. Meist lag dies an gewissen Bedienungsfehlern, instabile Tischkamine oder minderwertigen Geräten.

Sicherheitsmerkmale bei einem hochwertigen Ethanol Kamin

Es gibt gewisse Sicherheitsmerkmale, die Sie beachten sollten. Beispielsweise ist eine Löschvorrichtung ein fester Bestandteil einer Feuerstelle. Sollten Sie sich für einen Standkamin entscheiden, also sollten Sie einen Standbioethanol Kamin kaufen, dann achten Sie darauf, dass auch genügend Standsicherheit vorhanden ist. Dasselbe gilt für Wandbefestigungen bei einem wandhängenden Gerät.
Ferner ist auch der Füllstand sehr wichtig. Hochwertige Produkte zeigen diesen sehr genau an. Darüber hinaus spielt auch der Brennstoff-Tank eine wichtige Rolle. Beispielsweise sollte der Inhalt bei Standgeräten niemals größer als drei Liter sein. Bei einem Tischkamin reichen 0,5 Liter vollkommen.
Ebenso sollte eine ausführliche Bedienungsanleitung beigelegt werden. Diese sollte das Anzünden und auch das Lüften sowie die Abkühlzeit und das Nachfüllen sehr genau erklären. Des Weiteren können Sie sich auch Reviews auf YouTube anschauen. Hier werden hochwertige Standkamine vorgestellt:

Besonderheiten beim Kauf eines Bioethanol Kamins

Zwar erzeugt der Bioethanol Kamin nicht primär Wärme, allerdings können in der unmittelbaren Nähe des Kamins dennoch Flammen mit Temperaturen von über 100 Grad Celsius entstehen. Deswegen sollten Sie niemals Isolierscheiben oder Gehäuse entfernen. Sollten diese ersetzt werden müssen, dann lassen Sie dies einen Fachmann erledigen.
Des Weiteren gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie Ihr Bioethanol Kamin befeuert werden kann. Es gibt einmal das flüssige Ethanol oder auch Gel. Wenn Sie eine rückstandslose Verbrennung bevorzugen, dann sollten Sie sich für die flüssige Variante entscheiden. Allerdings könnte, beispielsweise, ein Tischkamin auch mal umkippen. In solch einem Fall ist das Gel zu bevorzugen.
Letztlich wollen wir auf die Wartung hinweisen. Etwa alle 6 Monate muss der Bioethanol Kamin gründlich gereinigt werden. Hier wird Hausstaub vom Glas sowie Ethanol-Reste entfernt. Wenn Sie alles beachten, dann können Sie nun den perfekten Bioethanol Kamin kaufen. Genießen Sie das Feuer, aber achten Sie auf Ihre Sicherheit!

Weitere Informationen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kamin#Bioethanol-Kamin

https://www.welt.de/regionales/nrw/article136922781/Die-unterschaetzte-Gefahr-der-Ethanolkamine.html

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/So-gefaehrlich-sind-Ethanol-Kamine,kamin134.html

Umweltfreundliches Marketing – meine Gedanken

Umweltfreundliches Online- und Offline-Marketing

Marketing ist immer ein sehr wichtiges Thema. Doch inzwischen spricht man nicht nur über das Offline-Marketing, wie ich es mal nennen mag, sondern ebenso über das Offline-Marketing. Eine lange Zeit ging man davon aus, dass das Offline-Marketing durch das Internet gänzlich ausstirbt. Dem ist allerdings nicht so. Es gibt viele Unternehmen, die auch in der Offline-Welt nun umweltfreundlich werben.

Ein kleines Beispiel: in Ochtrup sitzt eine Firma, bei der man sich Baumwolltaschen bedrucken lassen kann. Das Unternehmen wirbt damit, dass Werbetaschen doch sehr effizient eingesetzt werden können. Soweit würde ich dem auch zustimmen. Schließlich verbringen Marketer Zeit mit anderen Marketern. Basketballer verbringen viel Freizeit mit anderen Basketballern. So kann man relativ günstig die passende Zielgruppe erreichen.

Warum auf Offline-Marketing setzen?

Wir möchten hier auf keinen Fall sagen, dass Online-Marketing schlecht ist. Online-Marketing hat auch seine Vorteile und sollte definitiv nicht vergessen werden. Allerdings wechseln sehr viele Unternehmen derzeit in diesen Bereich. Dadurch wird die Konkurrenz immer stärker. Investiert man beispielsweise in Google AdWords Werbeanzeigen, dann kostet dort ein Klick teilweise 20€. Diese Kosten kann man nur in den seltensten Fällen rechtfertigen.

Des Weiteren kann Offline-Marketing teilweise viel umweltfreundlicher betrieben werden. Denn wenn man nur eine Suchanfrage an Google stellt, verbraucht man ca. eine Stunde Licht. So viel Energie wird dafür eingesetzt – alles andere als umweltfreundlich.

Bleiben wir mal bei dem Beispiel der Werbetaschen oder Baumwolltaschen. Diese kann man nachhaltig und fair produzieren lassen und dann für Marketing-Zwecke einsetzen. Dadurch kann man seinem Unternehmen gleich noch einen grünen Stempel aufdrücken. Denn die Umweltschiene zieht.

Hierzu hat auch die PCWelt einen Artikel veröffentlicht. Diese sagte, dass 2009 dreimal so viele „grüne“ Kampagnen gestartet wurden, als im Vorjahr. Dieser Trend wird sich in den vergangenen 9 Jahren definitiv fortgesetzt haben.

3 Gründe für umweltfreundliches Marketing

Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit standen bereits 2017 bei vielen Konsumenten im Vordergrund. Teilweise wurden etliche Leute vegan oder vegetarisch, um die Umwelt und die Tiere zu schützen oder zu schonen. Die Tierschutzorganisationen nahmen immer mehr Spenden ein und konnten dadurch die Tiere effektiver schützen.

Wenn Sie nun umweltschädliche Aktionen starten, dann erhalten Sie aufgrund des Internets und der schnellen Kommunikation einen massiven Shitstorm. In einigen Fällen gingen Unternehmen Insolvenz deswegen. Dies sollten Sie vermeiden und lieber mit dem Trend gehen.

Ferner nehmen Kunden Sie gleich ganz anders war, wenn Sie auf umweltfreundliche Werbetaschen, beispielsweise, setzen. Es gibt sicherlich noch andere umweltfreundliche Werbeprodukte. Allerdings fallen mir so spontan keine ein. Je positiver die potenziellen Kunden von Ihnen denken, desto eher werden diese auch Kunden. Relativ simpel.

Letztlich ist grünes Marketing auch besser für die Umwelt. Schließlich haben wir nur diese eine Welt und sollten uns gut um diese kümmern. Damit auch Sie Ihren Enkelkindern eine schöne und ungefährliche Zukunft ermöglichen können, sollten Sie Ihre Verantwortung überdenken.

Umweltfreundliche Blogs machen es vor

Es gibt etliche Umwelt- und Nachhaltigkeitsblogs, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Schließlich ist der Klimawandel schlimmer, als Sie vielleicht denken. Der Klimadialog-Bayern hat hierzu unterschiedliche Studien und Publikationen veröffentlicht. Es gibt unterschiedliche Institutionen, die Sie vorher überprüfen sollten.

Denn teilweise werden diese Wissenschaftler auch dafür bezahlt, dass sie auf gewisse Ergebnisse kommen. Dies ist allerdings auch eine große Diskussion. Ich will hier keine endgültige Entscheidung treffen, sondern dies vorab nur anmerken.

Was kann ich für eine bessere Umwelt tun?

Sie selbst können sehr viel tun. Es reicht schon, wenn Sie öfter mit dem Fahrrad fahren und das Auto stehen lassen oder sich an einem Car-Sharing-Projekt beteiligen. Was Carsharing ist, erfahren Sie in diesem Wikipedia-Artikel. Im Prinzip teilen Sie sich ein Auto und verpesten dadurch weniger die Umwelt. Ferner lernen Sie bestimmt auch nette Menschen kennen.

Auf meinem Blog finden Sie noch viele weitere Hinweise, Tipps und Tricks wie auch Sie umweltfreundlich leben können!

Abschließende Worte

Offline Marketing ist teilweise viel umweltfreundlicher als Online-Marketing. Ferner ist es immer noch nicht ausgestorben. Hierfür habe ich Ihnen ein Beispiel mit der Baumwoll-Werbetasche gegeben. Schließlich wird diese auch oft in der Öffentlichkeit getragen, sodass man sehr viele Impressionen erhält und nur wenige Cent dafür bezahlt hat.

Des Weiteren sollte jeder eine gewisse Verantwortung für die Umwelt übernehmen und sich seiner Rolle klar werden. Sogar die renommierte Otto-Group setzt sich für Nachhaltigkeit und für einen Klimaschutz ein!

Öko- und nachhaltiger Tourismus – diesen Siegeln kann man vertrauen

Nachhaltiger Tourismus – ein Einblick

Neben einer umweltfreundlichen Kleidung ist auch der Tourismus ein Aspekt, auf den geachtet werden sollte. In diesem Fall ist die Rede von einem nachhaltigen Tourismus. Allerdings gibt es bei der Kleidung und beim Reisen einen Unterschied.

Denn schaut man auf die Kleidung, kann man schnell erkennen, ob die Kleidung ökologisch und fair produziert wird. Bei Reisen oder Hotels sieht dies schon ganz anders aus. Denn hier findet man etliche Siegel und Logos. Niemand weiß genau, wofür diese stehen. Einige Siegel sind Fake und andere Siegel sind hingegen wiederum sehr vertrauenswürdig.

Damit Sie wissen, welchen Siegeln Sie vertrauen können, haben wir einmal eine Liste für Sie zusammengestellt.

Welcher Tourismus ist wirklich nachhaltig?

Im Prinzip geht es nur darum, welcher Tourismus denn wirklich nachhaltig ist. Viele Reisebüros werben mit zwei Tourismusvarianten, die man als eine assoziiert:

  1. Naturtourismus
  2. Ökotourismus

Diese beiden Tourismus-Varianten sind aber keinesfalls dasselbe. Die Reisebüros werben mit einem „grünen Tourismus“. Doch grün ist nicht immer umweltfreundlich oder nachhaltig. Teilweise ist der Flug bereits eine Umweltverpestung schlechthin. Doch davon mal abgesehen, gibt es eine Siegel, die zwar einen umweltfreundlichen Tourismus suggerieren, dies jedoch falsch ist.

Ökotourismus wird oftmals als Begriff verwendet, nur um auf grüne Landschaften hinzuweisen. Teilweise geht es auch nur um Ausflüge ins Grüne oder Aktivitäten im Freien. Auch Naturtourismus ist nicht immer das, was man anfangs denkt. Schutz und Erhaltung stehen hier oftmals an hinterer Stelle.

Nachhaltiger Tourismus beginnt auch nicht erst am Urlaubsort, sondern bereits bei der Planung und der Buchung sowie bei der Anreise. Ich habe nun einige Tipps für Sie, wie Sie die Umwelt dennoch schützen können, wenn Sie auf ein Fake-Siegel hereingefallen sind. Denn es wäre auch unsinnig, den Urlaub dann wieder zu verlassen.

Wenn Sie beispielsweise Beobachtungstouren in der Natur durchführen, dann sollten Sie dies nur in kleinen Gruppen machen. Große Besucherströme sollten vermieden werden. Vor allem auf kleinen Inseln ist dies sehr schädlich.

Wenn Sie korrekten Ökotourismus betreiben wollen, dann müssen Sie Verantwortung übernehmen. Unsere Erde ist einmalig und bis wir auf einem anderen Planeten wohnen können, weil wir diesen zerstört haben, dauert es noch ziemlich.

Sie müssen im Urlaub also Verantwortung übernehmen. Ein Nationalpark ist zwar sehr schön, aber wie viel CO2 pusten Sie wohl gerade in die Luft, weil Sie mit einem Auto durch den Park in kleinen Gruppen fahren? Wie oft muss dieses Auto durch den Park fahren und wie groß ist wohl der Park? Das Auto ist sicherlich nicht das Neuste.

Tiere und Ökotourismus

Doch nicht nur die Umwelt sollte geschützt werden, sondern ebenso die einheimischen Tiere. Denn Tiershows wie Delfinarien oder Walbeobachtungen sind sicherlich nicht wirklich tierfreundlich und dadurch umweltschützend. Tiere gehören zur Umwelt und sorgen auch für dessen Gleichgewicht. Dies vergessen Menschen sehr oft.

Man könnte lieber Schutzprojekte besuchen und dort etwas Geld spenden. So tut man wirklich etwas Gutes. Denn auch die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, kurz GIZ, sagt, dass Ökotourismus ein Fördermittel der Regionalentwicklung und Unterstützung beim Schutzgebietsmanagement. Diese Schutzgebiete leben teilweise von Spenden und vom nachhaltigen Tourismus, der wirklich nachhaltig ist.

Sie müssen auch nicht immer Urlaub in der Wildnis machen. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, die wir in einem anderen Blogbeitrag behandeln werden.

Welche Siegel sind wirklich vertrauenswürdig?

Wie bereits erwähnt, sind nicht alle Siegel wirklich so ökologisch wertvoll. Deswegen haben wir einige Siegel herausgesucht, denen man vertrauen kann.

  • Viabono (Deutschland)
  • Blaue Schwalbe (Deutschland)
  • Naturens Bästa (Schweden)
  • European Ecolabel (Europa)
  • Global Sustainable Tourism Council (GSTC; international)

Ich finde, dass Öko- und nachhaltiger -Tourismus nicht unterschätzt werden sollten. Wenn der Veranstalter mit einem grünen Urlaub wirbt, sollte man diesen hinterfragen. So macht man sicherlich alles richtig. Was sagen Sie dazu? Schreiben Sie mir doch gerne einen Kommentar. Gerne lese ich auch Ihre Reisetipps 😉

Weiterlesen können Sie hier

Ich habe noch einige Seiten herausgesucht, wo die Thematik weiter behandelt wird. Utopia.de hat beispielsweise 15 Tipps für einen nachhaltigen Tourismus herausgesucht.

Renatour ist nun auch zertifiziert. Diese Reisen sind wirklich zu empfehlen und der Veranstalter bietet wirklich nachhaltigen Tourismus an. Hier erfahren Sie mehr.

Die Zeit hat hierzu einen online Artikel verfasst und veröffentlicht. Entscheidungsforscher helfen hier, den passenden Urlaub zu wählen. Klicken Sie hier.