Bioethanol kamin kaufen: kleiner Ratgeber mit Tipps

Bioethanol Kamin kaufen: Worauf ist zu achten?

Im Winter ist ein schön warmer Kamin genau das Richtige. Denn dieser erzeugt Wärme und wirkt sehr beruhigend auf den Betrachter. Doch sobald es nun wärmer wird, kann der Kamin kaum benutzt werden. Denn ein schönes Feuer ist dann gleich mit Wärme verbunden – die man im Sommer definitiv nicht braucht. Hier schafft ein Bioethanol Kamin Abhilfe.
Des Weiteren haben nicht alle Wohnungen oder Häuser einen Kaminanschluss – ein weiterer Grund, sich einen Bioethanol Kamin zu kaufen. Denn dieser bietet viele Vorteile. Er gibt nicht viel Wärme von sich und man kann die Flammen ganz ohne Rauch und Ruß genießen. Doch worauf ist beim Kauf eines Bioethanol Kamins zu achten?

Regeln beim Bioethanol-Kamin kaufen

Es gibt gewisse Regeln, die Sie einhalten sollten oder gewisse Anhaltspunkte, die Sie überprüfen sollten. Beispielsweise gibt es seit Januar 2011 die DIN-Norm 4734-1, die Verbrauchern eine Orientierung bietet. Geräte, die diese Norm erfüllen, gelten als sicher. Denn schaut man zurück in die Vergangenheit wurde offensichtlich, dass viele Ethanol-Brenner alles andere als sicher waren. Es kam zu schweren Unfällen und Bränden. Meist lag dies an gewissen Bedienungsfehlern, instabile Tischkamine oder minderwertigen Geräten.

Sicherheitsmerkmale bei einem hochwertigen Ethanol Kamin

Es gibt gewisse Sicherheitsmerkmale, die Sie beachten sollten. Beispielsweise ist eine Löschvorrichtung ein fester Bestandteil einer Feuerstelle. Sollten Sie sich für einen Standkamin entscheiden, also sollten Sie einen Standbioethanol Kamin kaufen, dann achten Sie darauf, dass auch genügend Standsicherheit vorhanden ist. Dasselbe gilt für Wandbefestigungen bei einem wandhängenden Gerät.
Ferner ist auch der Füllstand sehr wichtig. Hochwertige Produkte zeigen diesen sehr genau an. Darüber hinaus spielt auch der Brennstoff-Tank eine wichtige Rolle. Beispielsweise sollte der Inhalt bei Standgeräten niemals größer als drei Liter sein. Bei einem Tischkamin reichen 0,5 Liter vollkommen.
Ebenso sollte eine ausführliche Bedienungsanleitung beigelegt werden. Diese sollte das Anzünden und auch das Lüften sowie die Abkühlzeit und das Nachfüllen sehr genau erklären. Des Weiteren können Sie sich auch Reviews auf YouTube anschauen. Hier werden hochwertige Standkamine vorgestellt:

Besonderheiten beim Kauf eines Bioethanol Kamins

Zwar erzeugt der Bioethanol Kamin nicht primär Wärme, allerdings können in der unmittelbaren Nähe des Kamins dennoch Flammen mit Temperaturen von über 100 Grad Celsius entstehen. Deswegen sollten Sie niemals Isolierscheiben oder Gehäuse entfernen. Sollten diese ersetzt werden müssen, dann lassen Sie dies einen Fachmann erledigen.
Des Weiteren gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie Ihr Bioethanol Kamin befeuert werden kann. Es gibt einmal das flüssige Ethanol oder auch Gel. Wenn Sie eine rückstandslose Verbrennung bevorzugen, dann sollten Sie sich für die flüssige Variante entscheiden. Allerdings könnte, beispielsweise, ein Tischkamin auch mal umkippen. In solch einem Fall ist das Gel zu bevorzugen.
Letztlich wollen wir auf die Wartung hinweisen. Etwa alle 6 Monate muss der Bioethanol Kamin gründlich gereinigt werden. Hier wird Hausstaub vom Glas sowie Ethanol-Reste entfernt. Wenn Sie alles beachten, dann können Sie nun den perfekten Bioethanol Kamin kaufen. Genießen Sie das Feuer, aber achten Sie auf Ihre Sicherheit!

Weitere Informationen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kamin#Bioethanol-Kamin

https://www.welt.de/regionales/nrw/article136922781/Die-unterschaetzte-Gefahr-der-Ethanolkamine.html

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/So-gefaehrlich-sind-Ethanol-Kamine,kamin134.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *